Hinweise zur Vorbereitung für eine Blutentnahme

Für bestimmte wichtige Laborwerte wie (z.B. Blutzucker, Cholesterin, Insulin-Resistenz, Homocystein, Aminosäuren) ist es notwendig, „nüchtern“, d.h. ohne Frühstück bzw. Nahrungsaufnahme zur Blutentnahme zukommen. Das bedeutet konkret:

  • keine Nahrungsaufnahme mind. 12 Std. vor der Blutentnahme!
  • auch keine Zucker- oder Kalorien-haltigen Getränke
  • Wasser ist erlaubt und sinnvoll, daher bitte ausreichend trinken !
  • kein Alkoholgenuss 24 h vor der Blutentnahme !

Im Gespräch mit dem Arzt werden die Labor-Untersuchungen und ggf. Kosten festgelegt. Dann erfolgt die Blutentnahme entweder sofort nach dem Arztgespräch oder mit Termin von Montag-Donnerstag zwischen 8-10.30 Uhr.

Es werden keine Blutuntersuchungen durchgeführt, die nicht vorher im Detail zwischen Arzt und Patient besprochen wurden! Das gilt auch für Kontrollmessungen.

Wichtig ist, dass Sie der Blutentnahme in der Arztpraxis ruhig entgegen sehen und sich im Wartezimmer noch einmal mind. 5-10 Minuten entspannen, denn auch Stress kann bestimmte Ergebnisse verfälschen.

O Vor einer Vitamin-Analyse nehmen Sie bitte 3 Tage vorher keine Vitamin-Tabletten und Nahrungsergänzungsprodukte ein.

O Biotin-haltige Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin B7) sollten 4-5 Tage vor der Blutentnahme abgesetzt werden, da sonst die Labormessung gestört werden kann. Da auch viele Multi-Vitamin-Produkte Biotin enthalten, sollten auch diese 4-5 Tage vorher abgesetzt werden. Im Zweifel daher bitte lieber 4-5 Tage keine Vitamine/Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

O Bei einem Test auf KPU/HPU sollten Sie 14 Tage lang kein Zink und kein Vitamin B6 einnehmen. Sonst ist die Messung nicht verwertbar.

O Bitte nehmen Sie ggf. auch Ihre Schilddrüsen-Hormon-Tablette (L-Thyroxin) am Tag der Blutentnahme morgens noch nicht ein. Nehmen Sie Ihre Tablette mit und nehmen Sie diese erst nach der Blutentnahme noch im nüchternen Zustand ein. Der Grund: durch die Hormon-Tablette können die Hormone fT3/4 falsch zu hoch gemessen werden. Der TSH-Wert wird nicht beeinflusst, falls nur dieser gemessen wird.

O Wenn Aminosäuren gemessen werden sollen, sollte die Blutentnahme auch nüchtern erfolgen.

O Bitte verzichten sie auf intensiven Sport (z. B. langes Radfahren oder Laufen) am Tag vor der Blutentnahme, denn auch dies kann zu verfälschten Ergebnissen führen (z. B. bei der Messung von Mineralien, Vitaminen, PSA).

O Vor einer Untersuchung auf Schwermetall-Belastungen/Toxine sollten Sie am besten 48 Stunden vor der Blutentnahme keinen Fisch essen. (Wenn wir das vereinbart haben, dann sollten Sie ggf. 4 Wochen vor einer Schwermetall-Kontrollmessung gar keinen Fisch und Meeresfrüchte essen.)

O Für eine Progesteron-Hormon-Messung bei Frauen mit Menstruation (monatlicher Blutung) sollte die Blutentnahme ca. am 21. Zyklustag stattfinden. Bei Frauen nach den Wechseljahren ist der Zeitpunkt egal.

O Bei Spezial-Tests, bei denen Sie selber zu Hause die Probe sammeln (z.B. Stuhl-, Speichel- oder Urin-Untersuchung) beachten Sie bitte genau die Hinweise des Labores und senden Sie die Proben nur von Montag bis Mittwoch mit der Post ins Labor, um Verzögerungen durch das Wochenende zu vermeiden.

Niels Schulz-Ruhtenberg
Facharzt für Allgemeinmedizin/Ernährungsmedizin / Sportmedizin
Tätigkeitsschwerpunkt Ernährungsmedizin (ÄK Hamburg)